Kontakt
Freitag & Sohn, Inh. Dirk von Malottki e.K.
Paul-Behncke-Str. 65
23566 Lübeck
Telefon: (0451) 6 70 51
Telefax: (0451) 62 29 35

:: NEWS ::

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Tipp Messe ISH
Während der Fachmesse ISH präsentierten die Markenhersteller alle Neuheiten für das Jahr 2017. Mehr

Info Vorsicht Kohlenmonoxid
Manche Menschen grillen nicht im Freien - das ist lebensgefährlich! Mehr

Info Energieeffizient Sanieren
Ab Das KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert! Mehr

Info Neuheiten im Fokus
Jetzt aktualisiert: Ausgewählte Produktneuheiten einiger Markenhersteller vorgestellt in unterhaltsamer Videoform. Mehr

Info Junkers
Der Weg zur smarten Heiztechnik ist so einfach - mit Junkers. Mehr

Info burgbad
Kollektion Coco hat den German Design Award 2017 in der Kategorie Bath and Wellness gewonnen. Mehr

Info Duravit
Mit HygieneGlaze 2.0 setzt Duravit einen bislang unerreichten Hygienestandard für WC und Urinal. Mehr

Info Viega
Höhenverstellbare WC-Elemente - im Alter zuhause wohnen bleiben. Mehr



Innenabdichtungen von Gasleitungen

Warum eine Prüfung?

Jeder Hausbesitzer ist für den ordnungsgemäßen Zustand seiner Gasinnenleitungen verantwortlich.
Nur durch regelmäßiges Überprüfen können Undichtigkeiten erkannt werden.

Weshalb sind Leitungen undicht?

  • unsachmäßig hergestellte Gewindeverbindungen
  • Austrocknung der Gewindedichtungen durch trockenes Gas
  • Undichtigkeiten an Absperrhähnen
  • Korrosionserscheinungen an Rohren durch Feuchtigkeit

Wie verläuft unser Verfahren?

  • Messen der Leckgasmenge
  • Gerätedemontage, Freilegen aller Leitungsendpunkte und Wassersäcke, Montage der Arbeitsarmaturen
  • Festigkeitsprüfung
  • Ausblasen der Leitungen mit Stickstoff
  • Füllen der Leitung mit digalit-gi
  • Entleeren der Leitungen
  • Trocknen der Leitungen
  • Abschlußprüfung und Protokollerstellung

Welche Vorteile bietet das Verfahren für unsere Kunden?

  • Kostengünstige, schnelle und sichere Prüfung!
  • Abdichtung der gesamten Installation!
  • Keine Stemmarbeiten, kein Verputzen, kein Schmutz!
  • Kaum Unterbrechung der Gasversorgung!
  • Keine Wiederholung der Abdichtung erforderlich!

Ein sicheres und geprüftes Messverfahren!

Wie wird geprüft?

Das digameter wird anstelle des Gaszählers an das Leitungsnetz angeschlossen. Die Prüfung der Gebrauchsfähigkeit erfolgt mit dem in der Leitung unter Betriebsdruck stehenden Gas und berücksichtigt somit die tatsächlichen Gegebenheiten der Abnehmeranlage. Das digameter zeigt an, wieviel Liter Gas pro Stunde aus der Leitung entweicht. Nach dem DVGW Arbeitsblatt G 624 wird nun die Gebrauchsfähigkeit der Leitungen beurteilt.

Zeigt das digameter einen Gasverlust von 1-5 Liter/Std. an, so ist die Leitung innerhalb von vier Wochen abzudichten. Sie kann in dieser Zeit jedoch weiter betrieben werden. Bei einem Gasverlust von mehr als 5 Liter/Std. muss die Leitung sofort außer Betrieb genommen und repariert werden.

Das digameter ermöglicht auch eine Dichtigkeitsprüfung unter erhöhtem Druck. Zu diesem Zwecke wird eine Gaspumpe vorgeschaltet, mit deren Hilfe der Leitungsdruck auf den gewünschten Wert, z.B. 110 mbar, gesteigert werden kann.
Die Dichtigkeitsprüfung erfolgt in diesem Fall nach der Druckabfallmethode: Bei konstanter Druckanzeige ist die Leitung dicht.

Natürlich kann mann alle Leitungen durch neue ersetzen. Das ist teuer, umständlich und kostet Zeit. Damit Ihre Wohnung nicht über einen längeren Zeitraum zur Baustelle werden muss, hat diga service gmbh das Verfahrem mit dem Spezialdichtmittel digalit-gi zum unkomplizierten Abdichten von defekten Gasleitungen entwickelt.

Die Leitung wird dichtgemacht!!!

Am ihrem tiefstgelegenen Punkt wird ein Behälter mit dem Spetzialdichtmittel digalit-gi angeschlossen.

Das Leitungssystem wird mit digalit-gi gefüllt bis es an allen Endstellen austritt.

Das gefüllte Leitungssystem wird unter hohem Druck gesetzt, damit das Dichtmittel auch in die Gewindeverbindungen eindringt.

Nach einer Einwirkzeit wird das digelit-gi abgelassen.

Überschüssiges Material wird durch Molchen aus der Leitung entfernt.

Der verbleibende Digalit - Film an der gesamten Rohrinnenwand und in den Verbindungen wird zu einem elastischen Kunststoffmantel.

Die Leitung ist dicht!

Abschlußprüfung

Zur Sicherheit wird anschließend die Dichtigkeit der Leitung überprüft und per Prüfprotokoll bestätigt.

Haben Sie Interesse oder noch Fragen? Dann treten Sie bitte mit uns in Kontakt

 

Weihnachten 2016
Close Button